Herzlich Willkommen auf der Homepage von UH KN!

Der Start in die neue Saison ist den drei Teams des UH Kestenholz-Niederbuchsiten nicht optimal gelungen.
Alle drei Teams verlieren bereits die ersten Punkte im Spitzenkampf. 
Wir schauen jedoch Vorwärts und bereiten uns bereits auf die nächsten Meisterschaftsspiele vor.

Doch zuerst freuen wir uns auf ein gemütliches Fest an der Kestenholzer Dorfchilbi.

1. Meisterschaftsrunde 2. Mannschaft

Wir schreiben den 25. September 2016 und das ist nicht nur der Start der neuen Saison, es ist auch das erste Pflichtspiel von Simon Leuenberger als Headcoach in den Diensten des Unihockey Kestenholz-Niederbuchsiten.

Als ersten Gegner erwartet das Team aus dem Gäu die Stockfreunde aus Horriwil. Beide Teams starten eher verhalten in diese Partie, lange passiert nichts und das Spiel ist geprägt von Ungenauigkeiten und unnötig vielen Stockschlägen. Die fehlende Konzentration der Kestenholz-Niederbuchsiter wird dann aber plötzlich durch die Stockfreunde aus Horriwil mit einem Doppelschlag aus der Ferne bestraft. Dieser Weckruf genügt jedoch nicht, um die Gäuer zu wecken, auch nach diesen Toren gewähren sie dem Gegner zu viel Platz und decken die Vorhände ungenügend ab. Erneut zittert der Ball im Netz und auch das wieder zwei Mal nacheinander! Trotz einem guten Vorbereitungsprogramm und einem überzeugenden Testspiel gegen Murgenthal muss der UH-KN zur Pause nach einer sehr schwachen Leistung einem 0:4 hinterher jagen.
In der Pause versucht Coach Leuenberger seine Spieler nochmals zu aktivieren und fordert eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. Doch leider zeigt sich keine Wirkung und nun kommt zu allem Unvermögen noch Pech dazu. Nach einer Strafe von Erni muss auch Bürgi auf der Strafbank Platz nehmen und der UH Kestenholz-Niederbuchsiten muss weitere drei Gegentore hinnehmen. 0:7, das hat sich das Team anders vorgestellt und setzt alles daran, noch wenigstens einen Treffer zu verzeichnen. Doch auch das ist ihnen verwehrt geblieben…

Headcoach Leuenberger richtete nach dem Spiel folgende Worte an die Journalisten:

«Das Problem ist der Hang zu „Septemberhockey“. Im September neigen nominelle Spitzenteams zu defensiver Nachlässigkeit und offensiven Larifari.»

Im zweiten Spiel möchten es die Spieler von Leuenberger dann zeigen, dass es auch anders geht. Der Gegner ist niemand anderes als der STV Kappel, Zeit für ein Derby! Dass es sich bei diesem Spiel um ein wichtiges Spiel handelt, zeigt sich schon zu Beginn. Der UH-KN ist viel aktiver und erspielt sich auch einige Torszenen. Doch auch hier muss man wieder zuschauen, wie der Gegner aus der Ferne das 1:0 erzielt. Im Gegensatz zum ersten Spiel geben die Jungs aber nicht auf, sondern versuchen weiterhin dem Gegner ihr Spiel aufzuzwingen, was auch teilweise gelingt. Aber aufgrund einzelnen Aussetzern in der Defensive muss Henzirohs in der ersten Halbzeit noch zwei Mal hinter sich greifen. Zur Pause steht es wieder 0:3 aus Sicht des UH-KN. Leuenberger muss sich auch jetzt wieder etwas einfallen lassen, wie er seine Spieler für die zweite Halbzeit motiviert. Keine leichte Aufgabe für den neu-engagierten Trainer. Die Pausenansprache scheint Wirkung zu zeigen! Kurz nach Wiederanpfiff bringt die zweite Linie, auf die Leuenberger grosse Stücke hält, das Team mit dem 1:3 wieder zurück in die Partie. Nach einem öffnenden Pass von Bürgi auf Ackermann zieht dieser an der Seitenlinie zwei Gegner auf sich, sieht Perriard in der Mitte und der kann dann in aller Ruhe einschieben. Hoffnung kommt wieder auf und das zieht sich durch das gesamte Team! Daraufhin werden viele Chancen erspielt, jedoch fehlt noch das letzte Quäntchen Glück zum Torerfolg. Während der grössten Druckphase der Kestenholzer-Niederbuchsiter können die Kappeler durch einen Konter sogar das 1:4 erzielen, ein Tiefschlag. Doch noch immer kämpfen die Jungs weiter und durch Grütter, eingeleitet von Uebelhard, kommt man noch einmal auf 2:4 an Kappel ran. Nun setzt Leuenberger alles auf eine Karte und nimmt den Torhüter raus. Schuss um Schuss zieht knapp am Tor vorbei und auch die Torumrandung spielt mehrmals den Schutzengel für die Kappeler. Doch durch die offene Spielweise ergeben sich auch Konter und einen von diesen nutzt der STV Kappel zum 2:5, welches auch gerade das Schlussresultat darstellt.

Eine enttäuschende Eröffnungsrunde für die zweite Mannschaft, auch Leuenberger gibt sich nach dem Spiel ein wenig ratlos:

«Wenn es läuft, sieht alles so einfach aus. Wenn es nicht läuft, wird es zum Mysterium.»

Doch man gibt sich nicht geschlagen und will in der nächsten Runde wieder voll angreifen, um die ersten Punkte der Saison nach Niederbuchsiten zu holen.

Line Up:

Tor: Henzirohs
Linie 1: Uebelhard, Kälin, Erni, Grütter
Linie 2: Ackermann, Bürgi, Perriard, Ingold
Linie 3: Flury, von Arx, Kohli, Jäggi

UH Kestenholz – Niederbuchsiten II vs. Stockfreunde Horriwil 0:7

Strafen: Bürgi 2′, Erni 2′

STV Kappel II vs. UH Kestenholz – Niederbuchsiten II 5:2

1:3 Perriard (Ackermann), 2:4 Grütter (Uebelhard)

1. Meisterschaftsrunde 1.Mannschaft

„Der Torhüter hält die Bälle fest“

Endlich war es soweit und der erste Spieltag in der neuen Saison konnte beginnen. Nach einer intensiven Vorbereitung, wollte man endlich sehen, wie wir neu in der 3. Liga mithalten können.
Gleich zum Start bestritten wir unsere Heimrunde in Neuendorf, die erwarteten Zuschauer wollte man auf keinen Fall enttäuschen.

Der erste Gegner in der neuen Saison war zugleich auch ein alter Bekannter, der UHC Eagles Aarburg.
Die ersten Minuten des Spiels verliefen noch eher ruhig. Auf beiden Seiten tastete man sich an den Gegner, riskierte aber noch nicht zuviel. Der erste Höhepunkt des Spiels setzte der junge ambitionierte Ph. Häfeli der aus weiter Distanz den Ball Richtung gegnerisches Tor schickte. Der Schuss wurde kurz vor dem Tor von einem gegnerischen Kopf direkt ins linke Eck gelenkt, für den Torhüter unhaltbar. Nach dem Führungstreffer wurde die Heimmannschaft selbstbewusster und erhöhte den Druck auf das gegnerische Tor. Der Gegner erhöhte jedoch das Tempo immer mehr im Gegenangriff und erspielte sich eine Torchance nach der anderen, die jedoch ein mirakulöser Torhüter von mal zu mal zu verhindern wusste. Kurz vor der Halbzeit konnte ein aufdringlicher Felder noch zum 2:0 erhöhen.
In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht mehr viel im Spielgeschehen. Der Gegner lief immer wieder in der stark agierenden Abwehr oder spätestens am fehlerlosen Torhüter Studer auf. Dank einer Strafe auf der gegnerischen Seite konnte noch auf ein 3:0 erhöht werden. Der erste Sieg und zugleich eines der selteten Shotouts im Unihockey waren Tatsache.

UHC Eagles Aarburg vs. UH Kestenholz-Niederbuchsiten 0:3
0:1 Ph. Häfeli (F. von Arx); 0:2 Felder (P. Häfeli); 0:3 Felder (Rudolf von Rohr)

Strafen:
keine

Line up:
Tor:                   Studer
Linie 1:             Rudolf von Rohr (C), P. Häfeli, Felder, M. Uebelhard
Linie 2:             F. von Arx, Ph. Häfeli, Bobst
Linie 3:             Brunner, Leuenberger, Dinu Uebelhard

Bemerkungen: Keine

 

„Zu schnell für einen Sonntag“

Frisch gestärkt und voller Selbstvertrauen startete man ins zweite Spiel des Tages. Der Gegner für uns völlig Unbekannt, sollte sich jedoch als zu stark erweisen.

Bereits in den ersten Minuten hat sich wohl das Spiel bereits vorentschieden. Die im ersten Spiel glänzende Abwehr, verschlief den Start ins zweite Spiel total. Zugleich legte der Gegner von der ersten Minute an ein extrem hohes Tempo auf den Platz dem wir leider nicht folgen konnten. Nach nur wenigen Angriffen stand bereits 3:0 für den Gegner.
Endlich konnten auch wir uns fangen und fanden nach und nach ins Spiel. In den Minuten vor der Halbzeit neutralisierten sich die beiden Teams und es wurden, bis auf ein Weitschuss von Brunner, keine weiteren Treffer gezählt. Das gleiche Bild bot sich im ersten Teil der zweiten Halbzeit. Nach einer kleinen Umstellung in den Linien im Heimteam wollte man offensiv neue Akzente setzen und den Gegner unter Druck setzen. Was im ersten Moment vielversprechend aussah und zu vielen Torchancen führte, kehrte schnell ins negative. Die auf unserer Seite verpatzten Chancen, nütze der Gegner jeweils zum Konter und erhöhte die Führung nach und nach.
Auch ein Treffer in den letzten Minuten konnte das Heimteam nicht mehr wachrütteln und so musste man die erste Niederlage in der neuen Saison hinnehmen.

UH Kestenholz-Niederbuchsiten vs. Burning Figthers Ziefen 2:7
1:3 Brunner; 2:7 Leuenberger (Dinu)

Strafen:
keine

Line up:
Tor:                   Studer
Linie 1:             Rudolf von Rohr (C), P. Häfeli, Felder, M. Uebelhard
Linie 2:             F. von Arx, Ph. Häfeli, Bobst
Linie 3:             Brunner, Leuenberger, Dinu Uebelhard

Bemerkungen: Keine

St. Ursenchilbi Kestenholz

Alle Jahre wieder, doch nie das gleiche. Wir würden uns über deinen Besuch an der diesjährigen St. Ursenchilbi im Oktoberfestzelt freuen.

Neben den landesweit bekannten Currywürsten mit hausgemachter Sauce, kann man sich dieses Jahr auch durch einen feinen Kartoffelsalat mit Schweinswurst verpflegen.
Wie immer gibt’s dazu das originale Weissbier, das mit viel Liebe durch unser Team serviert wird. Wir freuen uns auf dich.

chilbi_2016_vorderseite1

chilbi_2016_rueckseite1

 

 

1. Meisterschaftsrunde Damen

by Rahel

Den ersten Match der neuen Saison bestritten wir gegen die Sharks Münchenstein. Wir spielten die erste Halbzeit mit zwei Linien. Das 1:0 schossen unsere Gegner. Rahel glückte den Ausgleichstreffer bei einer Ballübernahme von Sabrina und anschliessendem Abschluss. Leider blieb das Glück nicht auf unserer Seite und Münchenstein gewann schlussendlich 2:1. Wir hatten viele Chancen, doch leider nicht viele Tore.

Neuer Match- neues Glück. Nach einer langen Erholungspause waren wir wieder bereit. Die erste Halbzeit schlossen wir jedoch negativ ab: 0:2 für Riehen. In der zweiten Halbzeit geschah lange nicht viel. Wir liessen den Kopf nicht hängen und holten alle unsere Kräfte aus uns heraus. Damit konnte unser Gegner nicht mithalten! 7 Minuten vor Spielende erfolgte das 1:2 von Ramona. In Überzahl schoss Marlene den Ausgleich zu 2:2 und in der letzten Minute verhalf uns Ramona zum Sieg! 3:2 Endresultat

 

Sharks Münchenstein – UH Kestenholz-Niederbuchsiten 2:1

Rahel (Sabrina) 2:1

Line Up:

Erste Halbzeit:
Tor: Julia
Linie 1: Ramona, Corinne (C), Salomé
Linie 2: Rahel, Maren, Sabrina

Zweite Halbzeit:
Tor: Julia
Linie 1: Corinne (C), Salomé, Jasmin U
Linie 2: Rahel, Maren, Sabrina
Linie 3: Ramona, Jasmin R., Céline

Strafen: Keine

UH Kestenholz-Niederbuchsiten – UHC Riehen II 3:2

Ramona 1:2, Marlene, 2:2, Ramona 3:2

Line Up:

Tor: Julia
Linie 1: Corinne (C), Salomé, Jasmin U, Marlene
Linie 2: Rahel, Maren, Sabrina
Linie 3: Ramona, Jasmin R., Céline

Strafen: Keine

Aufstieg!

Aufstieg

Wir gratulieren unserer 1.Mannschaft zum Aufstieg in die dritte Liga KF. Hoffen wir, dass die Jungs gut in der neuen Liga mithalten können.  Die Mannschaft freut sich auf spannende Spiele gegen neue und altbekannte Gegner!

Verein gegründet!

Gründungsfoto

Am Freitag, 20.05.2016 wurde offiziell der Verein UH Kestenholz – Niederbuchsiten gegründet. Die Gründungsversammlung fand im Gasthof Sonne in Niederbuchsiten statt und wir sind stolz, 56 Gründungsmitglieder zählen zu können.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Verband, den lokalen Turnvereinen und anderen Institutionen.

 

9. Meisterschaftsrunde Damen

by Céline

Am Sonntag, 10.04.16 hatten wir unsere letzte Meisterschaftsrunde in Reiden. Beim ersten Match traten wir gegen Schwarzenbach an, diesen verloren wir trotz gutem Zusammenspiel im Team leider mit einem 6:3.

Das zweite Spiel fand gegen Sursee statt und dort erkämpften wir uns den wohlverdienten Sieg mit 4:2.

Wir können auf eine gute Spielsaison zurück blicken und freuen uns schon auf die Nächste. Vielen Dank an alle die uns auf irgendeine Art und Weise tatkräftig unterstützt haben!

Line Up (beide Spiele):

Tor: Julia
Linie 1: Sabrina, Maren, Samantha
Linie 2: Corinne, Ramona, Céline
Linie 3: Jasmin R, Jasmin U., Rahel

Strafen: Keine

Black Creek Schwarzenbach II – UH Kestenholz-Niederbuchsiten 6:3

Ramona (Corinne) 1:1, Ramona (Corinne) 2:2, Ramona (Céline) 3:6

UH Kestenholz-Niederbuchsiten – UHC JW Sursee 86 II 4:2

Rahel 1:0, Sabrina (Maren) 2:0, Salomé 3:0, Ramona 4:0

IMG_1093

9. Meisterschaftsrunde 1. Mannschaft

An der letzten Meisterschaftsrunde kämpfte die erste Mannschaft um den Aufstieg in die dritte Liga. Trotz Punktemaximum aufgrund der Siege gegen den STV Kappel (5:2) und den Reinacher Sportverein (19:3) verpassten die Jungs das gesteckte Saisonziel knapp!

Bis auf die unglückliche Meisterschaftsrunde in Bubendorf im Dezember mit zwei Niederlagen lieferten die Gäuer eine sehr konstante Leistung ab und werden hoffentlich in der nächsten Saison wieder in den Aufstiegskampf eingreifen können.

Bis dahin heisst es erstmals verschnaufen, den Frühling geniessen und Mitte Mai den Cup 1/128 Final gegen den STV Niedergösgen bestreiten.

Herzlichen Dank allen Supportern für die grossartige Unterstützung!

IMG-20160320-WA0003

Saisonabschluss-Essen der 1. Mannschaft beim Mexikaner in Langenthal :-)

8. Meisterschaftsrunde Damen

Beim ersten Spiel holten wir uns zwei hart erkämpfte aber wohl verdiente Punkte. Leider gelang uns dies beim zweiten Match nicht mehr. Sowie an der letzten Runde spielten wir auch dieses Mal in zwei Linien. Der Teamgeist und die Motivation war durchaus spürbar. Nicht zu vergessen ist die super Leistung unserer Torhüterin, welche das erste Mal als Goalie an einer Runde teilnahm.

Line Up (beide Spiele):
Tor: Salomé
Linie 1: Sabrina, Maren, Samantha
Linie 2: Jasmin U., Jasmin R., Céline

UH Kestenholz-Niederbuchsiten – Richenthal Cannibals 5:4
3:1 Jasmin U., 3:2 Sabrina, 3:3 Sabrina, 4:3 Sabrina, 5:3 Samantha

UHC Yardstix Walterswil – UH Kestenholz-Niederbuchsiten 6:4
2:1 Sabrina (Samantha), 4:2 Sabrina, 4:3 Maren, 5:4 Sabrina (Samantha)

8. Runde 1. Mannschaft: Die Hoffnung stirbt zuletzt

An der achten Meisterschaftsrunde im baselländischen Nuglar trafen die Gäuer auf Unihockey Matzendorf und den TV Bubendorf. Um weiterhin rechnerische Aufstiegschancen zu wahren galt es vier Punkte zu ergattern.

Im ersten Spiel gegen Unihockey Matzendorf (vier Spieler und ein Torhüter) starteten die Jungs gut ins Spiel und führten zur Pause 5:1. Nach dem Pausentee erhöhten die Matzendörfer das Tempo und konterten die Kestenholzer Mal um Mal zum Zwischenstand von 5:5. In den letzten zehn Spielminuten konnten die Gäuer das Zepter wieder an sich nehmen und verdient mit 8:6 gewinnen.

Im zweiten Spiel gegen das drittplatzierte Bubendorf erwarteten man einen läuferisch und technisch starken Gegner. Aufgrund der äusseren Rahmenbedingungen mussten aber beide Teams nicht unbedingt auf das Laufen und die Technik Wert legen. Vielmehr war physische Präsenz gefragt. Die beiden Teams nahmen die Herausforderung an und lieferten sich ein ruppiges, unschönes aber immerhin ohne Strafen belegtes Spiel. Schlussresultat 6:4.

Mit den vier gewonnenen Punkten bleibt man weiterhin ein potenzieller Aufstiegskandidat und darf sich auf die allerletzte Runde vom 20. März 2016 in Laupersdorf freuen.

Das Team freut sich auf tatkräftige Unterstützung!
Die Anspielzeiten am 20. März 2016 in der MZH Laupersdorf lauten wie folgt:
10:50 Uhr vs. STV Kappel
13:35 Uhr vs. Reinacher Sportverein

Telegramme:

UH Kestenholz-Niederbuchsiten vs. Unihockey Matzendorf 8:6
1:0 Grütter (K. von Arx); 2:0 Ryser (Rudolf von Rohr); 3:0 Felder; 4:0 Horath; 5:1 Brunner (Uebelhard); 6:5 Rudolf von Rohr (Horath); 7:6 Rudolf von Rohr (Ryser); 8:6 K. von Arx (F. von Arx)

UH Kestenholz-Niederbuchsiten vs. TV Bubendorf 6:4
1:0 Rudolf von Rohr; 2:0 Ryser (Horath); 3:2 F. von Arx (Ph. Häfeli); 4:3 Ryser; 5:3 K. von Arx (Ph. Häfeli); 6:4 Uebelhard (Brunner)

Aufstellung:
Tor: Hürlimann (Matzendorf), Studer (Bubendorf)
1. Linie: Horath, Rudolf von Rohr (Captain), Ryser
2. Linie: Ph. Häfeli, Grütter, F. von Arx, K. von Arx
3. Linie: Brunner, Felder, Uebelhard