Anmelden
18.02.20202. Mannschaft

2. Mannschaft 7. Meisterschaftsrunde


Hurra und herzlich Willkommen, auch die Spielberichtserstattung vom „Zwöi“ ist endlich im neuen Jahr angekommen! Auch wenn seit dem letzten Bericht bereits zwei Meisterschaftsrunden gespielt wurden, gibt’s seither nicht viel zu berichten. Denn aus diesen vier Spielen konnte lediglich eines gewonnen werden, natürlich zu wenig für die hohen Ansprüche von Coach Henzirohs. Dies sollte nun wieder gut gemacht werden, insbesondere da diesen Sonntag unsere Heimrunde in Neuendorf ausgetragen wurde.

Unihockey Kestenholz-Niederbuchsiten II vs. KTV Laupersdorf

Bereits vor dem ersten Spiel gegen Laupersdorf staunten die Zuschauer nicht schlecht. Ein koordiniertes, gemeinsames Aufwärmen der gesamten Mannschaft vor einem Spiel? Das gab es wohl noch nie im „Zwöi“! Auch wenn dieses Aufwärmen noch ein bisschen unbeholfen aussah, wurden der Körper und die Sinne bereits bestens auf das bevorstehende Spiel eingestellt. So dauerte es nicht lange bis Jordi bereits einnetzen konnte. Die Gäuer spielten konzentriert weiter und liessen dem Gegner zu Beginn kaum Chancen zu. Vor allem die erste Linie, wohl dank dem Aufwärmen, legte ein Offensivspektakel an den Tag und erhöhte dank Kälin und Jordi auf 3:0. Danach liess die Konzentriertheit nach und die Thaler kamen nach dem ersten Treffer sogar noch zu einem Penalty. Der gegnerische Schütze traf zufolge souverän zum 3:2. Trotz dieser zwei Gegentore kämpfte das gesamte Team weiter und Jordi durfte, vor den Augen seiner geliebten Familie, bereits sein 3. Tor bejubeln. Auch dank unserem souveränen Torhüter Wallaberger gingen wir mit einem zwei-Tore-Vorsprung in die Pause.

Die Gedanken an die bitteren Niederlagen von den letzten Spielen schwirrten sicherlich noch in den Köpfen der Spieler herum, doch auch in der zweiten Halbzeit hatte dies keinen Einfluss auf die Spielweise. Dank dieser soliden Leistung trafen Kohli und Jäggi zum zwischenzeitlichen 6:3. Danach machten die Gegner aus Laupersdorf mehr Druck und konnten zum 6:5 aufschliessen. Das Momentum lag nun auf der Seite der Thaler, doch unsere zweite Linie schaffte es wieder zwei Gänge höher zu schalten und auch Kochli konnte sich mit einem Hattrick auszeichnen lassen. Natürlich mussten die Laupersdorfer reagieren, schickten einen 4. Mann aufs Feld und trafen zum 8:6. Schliesslich konnte dem Druck stand gehalten werden und Captain Flury skorte noch zum 9:6 Endstand.

 Line Up Spiel 1:

Tor: Wallaberger
Linie 1: Uebelhard, Kälin, Jordi
Linie 2: Flury ©, Perriard, Kohli
Linie 3: Jäggi, Knus, Studer

Strafen: Penalty Kälin (Stockschlag)

UH Kestenholz-Niederbuchsiten II vs. KTV Laupersdorf 9:6 (4:2)
1:0 Jordi (Kälin), 2:0 Kälin (Uebelhard), 3:0 Jordi, 4:2 Jordi (Uebelhard), 5:2 Kohli (Perriard), 6:3 Jäggi (Knus), 7:5 Kohli (Flury), 8:5 Kohli (Flury), 9:6 Flury (Kohli)

  

UH Rüttenen vs. UH Kestenholz-Niederbuchsiten II

Wie üblich in dieser Saison musste das Team wieder zwei Spiele warten bis zum nächsten Einsatz. Aufgrund dieser längeren Pause war natürlich wieder ein anständiges Aufwärmen Pflicht. Schliesslich müsse man auch gegen den Gegner aus der unteren Tabellenregion von der ersten Minute an bereit sein. Ein Gegenspieler war dies zum Glück nicht und musste gleich am Anfang zwei Minuten, aufgrund Bodenspiels, auf den Strafstuhl. Mit mehreren Abschlüssen versuchte man in Überzahl den Führungstreffen zu erzielen, doch die Bälle flogen in alle Himmelsrichtungen statt aufs gegnerische Tor. Trotz den verpassten Chancen liessen die Gäuer nicht locker und hatten ein bisschen mehr Anteile am Spiel. Nach einem abgewehrten Schuss von Jäggi, hopste der Ball herum und Studer versuchte ihn mit voller Wucht aus der Luft zu treffen. Nicht nur den anwesenden Zuschauer war der Kiefer bis zum Boden gefallen, auch der Schütze selbst konnte es kaum glauben dass der Ball tatsächlich den Weg ins Tor fand (bzw. überhaupt den Ball erwischte) – was für ein Sonntagsschuss! Gefährliche Offensivaktionen blieben in der ersten Halbzeit ansonsten Mangelware. Die Minimalführung konnte, mit einem wiederum bärenstarken Wallaberger, mit in die Pause genommen werden.

Die Schüsse müssen wieder platzierter abgefeuert werden, mahnte Henzirohs. Zuerst waren es die Rüttenener die wohl mitgelauscht haben, dies selber umsetzen wollten und zum 1:1 ausgleichen konnten. Doch nach einem wunderschönen Pass von Perriard war es wiederum Kohli welcher die Führung wieder herstellte. Weiterhin war es ein umkämpftes, spannendes Spiel. Umso mehr trumpfte unser Schönling Perriard auf und konnte sich, mit seinem hereingestocherten Tor, nun auch in die heutige Torschützenliste eintragen. Wiederum musste der Gegner nun mehr Risiken eingehen und nahm den Torhüter raus. Schliesslich war es für Kälin, welcher sich trotz kleinen Blessuren in Topform befindet, eine einfache Angelegenheit das leere Tor zu treffen. Den Schlusspunkt setzten die Gegner aus Rüttenen und so hiess der Endstand 4:2. Zwei Siege an einer Runde, das gab es schon lange nicht mehr! Die gesamte Mannschaft bedankt sich noch herzlich an allen Helfern und Zuschauer an dieser Heimrunde.

Line Up Spiel 2:

Tor: Wallaberger
Linie 1: Uebelhard, Kälin, Jordi
Linie 2: Flury ©, Perriard, Kohli
Linie 3: Jäggi, Knus, Studer

Strafen: 2' Uebelhard (Stossen)

UH Rüttenen vs. UH Kestenholz-Niederbuchsiten II 2:4 (0:1)
1:0 Studer (Jäggi), 2:1 Kohli (Perriard), 3:1 Perriard (Kohli),