Anmelden
25.11.2019

Damen 3. Meisterschaftsrunde

UH KN - Schatrine Bellach 3:8

1. Linie: Salomé Jäggi, Jasmin Riechsteiner, Corinne Rötheli, Céline Studer
2. Linie: Marlene von Arx, Maren Schmutz, Sandra Müller, Christine Zeltner
Torwart: Tamara Staufer Ersatz Torwart: Julia Jäggi
Coach: David Perriard

Mit einer unterbesetzen Mannschaft reisten wir an die dritte Meisterschaftsrunde ins
Thal. Unser erster Gegner war Bellach. Die Mannschaft kannten wir bereits aus
früheren Cup-Spielen, weshalb wir mit Vorfreude dieses Spiel bestritten.
Das Spiel begann mit einem hohen Tempo. Bellach gelang nach einigen Minuten
den Führungstreffer mit einem Drehschuss. Kurz danach prallte der Ball über
Tamaras Bein, wodurch wir 2:0 in Rückstand gerieten. Wir liessen den Kopf jedoch
nicht hängen und erzielten dank zwei sauber ausgeführten Freistössen den
Ausgleich.
Durch einen Ballverlust unsererseits konnte Bellach schnell wieder die Führung
übernehmen. Bellach war nun der Spielmacher und doppelte gleich nach. Chregi
gelang es, den Ball in das gegnerische Tor zu bringen, wodurch nun 4:3 stand.
Leider blieb es lediglich bei diesen drei Toren, selbst in Überzahl, als Bellach wegen
nicht einhalten des Abstandes eine 2-Minuten Strafe kassierte. Uns gelang es nicht
die Chancen zu verwerten, Bellach hingegen gelang es unsere Fehler zu nutzen und
dabei weitere Treffer zu erzielen. Das Spiel endete mit einer 8:3 Niederlage.

UH KN - Unihockey Lohn 6:4

1. Linie: Salomé Jäggi, Jasmin Riechsteiner, Corinne Rötheli, Céline Studer
2. Linie: Marlene von Arx, Maren Schmutz, Sandra Müller, Christine Zeltner
Torwart: Julia Jäggi Ersatz Torwart: Tamara Staufer
Coach: David Perriard


Nach einer langen Pause spielten wir gegen Lohn. Der Match begann stockend und
mit einem langsamen Tempo, nicht zu vergleichen mit dem ersten Spiel gegen
Bellach. So kam es wiederum durch einen Fehlpass, dass Lohn mit dem 1:0 in
Führung kam. Der Rückstand machte uns unsicher und dies war auf dem Spielfeld
spürbar. So gelang es Lohn gleich auf ein 3:0 zu erhöhen. Nach einigen Ansprachen
und Aufmunterungen auf der Spielerbank gelang Coco der erste Treffer auf unser
Konto. Marlene doppelte nach und es stand 3:2. Von einem weiteren Treffer durch
Lohn liessen wir uns jedoch nicht unterkriegen und kämpften weiter. Sandra gelang
auf ein schönes Zuspiel von Maren das 4:3 und kurz danach auch den lang
ersehnten Ausgleich. Das Spiel war jedoch noch nicht zu Ende und noch immer lief
nicht alles zu unseren Gunsten. Lohn gelang es kurz vor Schluss auf ein 5:4 zu
erhöhen. Unser Trainer stellte auf vier Feldspielerinnen um, um die Partie doch noch
für uns zu gewinnen. Doch die Chancen konnten nicht verwertet werden und Lohn
gelang der Schuss ins leere Tor, wodurch die Partie mit einer 6:4 Niederlage endete.
Trotz den beiden Niederlagen schauen wir zuversichtlich auf die nächste
Meisterschaftsrunde und freuen uns auf faire Kämpfe.