Anmelden
20.01.20192. Mannschaft

2. Mannschaft 6. Meisterschaftsrunde

An diesem Sonntag wurde die erste Meisterschaftsrunde im neuen Jahr durchgeführt, und dies war zugleich die Heimrunde in Neuendorf. Das "Zwöi" musste gleich um 09.00 Uhr das erste Spiel des Tages gegen Murgenthal bestreiten. Das zweite Spiel war um 10.50 Uhr gegen Reinach, gegen welche noch eine Rechnung von der letzten Runde offen ist, dazu später mehr.

Coach Leuenberger konnte aus den Vollen schöpfen und durfte früh morgens 2 Torhüter und 12 (!) Feldspieler begrüssen. Mit dieser Ausgangslage und der gut besuchten Trainings war die Hoffnung auf zwei Heimsiege gross.

Unihockey Kestenholz-Niederbuchsiten II vs. STV Murgenthal III

Gegen den Zweitplatzierten ging das Hinspiel verloren. Umso mehr wollte das "Zwöi" die Aargauer dieses Mal schlagen. Die von Leuenberger geforderte Ruhe am Ball wurde zu Beginn befolgt und die Gäuer hatten ein wenig mehr Anteile am Spiel. So dauerte es nicht lange bis Uebelhard nach einem Abpraller vom Torhüter den Ball zur verdienten Führung einnetzen konnte. Kaum fertig gejubelt, schoss Murgenthal den Ausgleich. Man konnte sich jedoch fangen und Ingold erzielte nach einem Pass durch die Mitte von Ackermann das 2:1. Wie jedoch nach dem ersten Treffer, wurden die Gäuer wieder unkonzentriert und Uebelhard sehnte sich nach 2 Minuten Verschnaufpause auf der Strafbank. Das Unterzahlspiel konnte zwar ohne Gegentore überstanden werden, jedoch mussten die Gäuer vor der Halbzeit noch zwei Tore hinnehmen. Nach einem guten Start musste man mit einem schlechten Gefühl in die Pause. Leuenberger forderte wieder mehr Konzentration und Ruhe. Aufgrund der grossen Spieleranzahl konnte er reagieren und zudem neue Kräfte ins Spiel bringen.

Nach dem Pausentee dauerte es wiederum nicht lange und Uebelhard erzielte nach einem Pass von Erni seinen zweiten Treffer. Die Freude über den Ausgleich war wieder nur von kurzer Dauer, da die Murgenthaler ihre Chancen weiterhin nutzten und mit einem Doppelpack mit 3:5 in Führung gingen. Das Wechselbad der Gefühle zog sich weiter. Zuerst erzielte Jordi den Anschlusstreffer, doch die Aargauer stellten den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Das "Zwöi" liess sich nicht unterkriegen und konnte dank Ackermann und Kohli zum 6:6 ausgleichen. Wiederum konnten die Murgenthaler besser reagieren und wieder in Führung gehen. Das Spiel wurde hektischer und da Kohli nach einem Stockbruch das Spielfeld verlass, musste er für 2 Minuten eine Strafe absitzen. Die Zuschauer sowie Mit- als auch Gegenspieler fragten sich zuerst, wofür die Strafe ausgesprochen wurde, doch jeder Unihockey-Experte unter uns weiss, dass man sämtliche Teile seines Stockes nach einem Stockbruch vom Spielfeld entfernen muss. Die Gäuer warfen zwar noch einmal alles nach vorne, konnten aber nichts mehr anrichten und Murgenthal auf der anderen Seite konnte auf den Endstand von 6:8 erhöhen.

Line Up Spiel 1:
Tor: N. Erni
Linie 1: R. Erni, Flury ©, Jordi, Kälin
Linie 2: Bürgi, Kohli, Studer, Uebelhard
Linie 3: Ackermann, Ingold, Jäggi, Perriard

Ersatz: Henzirohs

Strafen: 2' Uebelhard (Ungestümtheit), 2' Kohli (verantwortungsloses Verlassen des Spielfeldes)

UH Kestenholz-Niederbuchsiten II vs. STV Murgenthal III 6:8 (2:3)
1:0 Uebelhard, 2:1 Ingold (Ackermann), 3:3 Uebelhard (Erni), 4:5 Jordi, 5:6 Ackermann (Ingold), 6:6 Kohli (Erni)

 

UH Kestenholz-Niederbuchsiten II vs. Reinacher Sportverein

Wie bereits angekündigt, hatte das "Zwöi" noch eine Rechnung von der letzten Runde offen. Das Spiel damals hatte man zwar mehr als im Griff, doch der herausragende  Torhüter war kaum zu bezwingen, erhielt den Man-of-the-Match-Award und verhalf seiner Mannschaft zum Sieg.

Die Motivation zur Revanche war deshalb riesig und diese konnte auch in eine gute Leistung umgewandelt werden. Der Start war konzentriert und den Fans in der mittlerweile gutbesuchten Halle wurde gleich zu Beginn einiges geboten. Nach einer Traumkombination seinesgleichen zwischen Ingold und Ackermann, erzielte Letzterer die verdiente 1:0 Führung. Kurze Zeit später jubelten die Reinacher zum Ausgleich, doch Erni schoss die Gäuer wieder in Führung. Dieses Mal konnte die Führung nicht nur gehalten, sondern sogar weiter ausgebaut werden. Ackermann und Ingold sammelten sich je einen weiteren Scorerpunkt und man konnte mit einer beruhigenden 4:1 Führung in die Pause gehen. Coach Leuenberger war sichtlich zufrieden, forderte jedoch weiterhin konzentriert zu bleiben. Es konnten wiederum neue Kräfte eingewechselt werden und somit durfte sich der neuer Leader der Scoringliste, Ackermann, auch eine Pause gönnen.

Die zweite Halbzeit spielten die Gäuer nicht so souverän wie in der ersten Hälfte, liessen den Reinachern aber kaum Chancen zu. Das 5:1 durch Bürgi war die definitive Entscheidung und bot somit Platz für das Schaulaufen von Perriard. Nach der mustergültigen Ballbehandlung setzte er zu einer Drehung an, welche kaum von einem "Rittberger" im Eiskunstlauf zu unterscheiden war, und traf herrlich unter die Latte. Die Halle bebte und die heissblütigen Fans jubelten dem Torschützen zu, welcher zugleich sein Jubiläum zum 100. Karrierespiel feiern durfte! Gratulation für diesen Meilenstein! Zwar waren es die Reinacher, welche den Schlusspunkt setzten, doch das "Zwöi" durfte mit dieser Leistung zufrieden sein und mit einem guten Gefühl den Sonntag ausklingen lassen.

Line Up Spiel 2:
Tor: Henzirohs
Linie 1: R. Erni, Flury ©, Jordi, Kälin
Linie 2: Bürgi, Kohli, Studer, Uebelhard
Linie 3: Ackermann, Ingold, Jäggi, Perriard

Ersatz: N. Erni

Strafen: -

UH Kestenholz-Niederbuchsiten II vs. Reinacher Sportverein 6:2 (4:1)

1:0 Ackermann (Ingold), 2:1 Erni, 3:1 Ackermann, 4:1 Ingold, 5:1 Bürgi, 6:1 Perriard