Anmelden
11.11.20181. Mannschaft

1. Mannschaft 4. Meisterschaftsrunde

Auf diesen Sonntag haben sich einige der 1. Mannschaft besonders gefreut. Wir sprechen da eher von den älteren Semestern die bereits bei der Gründung des Teams dabei waren. Seit es den UH Niederbuchsiten-Kestenholz gibt, darf man den SC Oensingen Lions wohl als Hauptkonkurrent erachten. Dies wohl auch weil sich unter den Oensiger sowohl guete Freunde wie auch ehemalige UH KN Spieler befinden.
Da die 1. Mannschaft der Oensiger aber in den letzten Jahren in der 1. und 2. Liga verweilte, freuten sich alle um so mehr auf das heutige Derby in Burgdorf. Entsprechend fanden sich relativ viele Fans von beiden Lagern in der Halle ein.

Bereits in den ersten Minuten wird auf beiden Seiten ein hohes Tempo angeschlagen. Doch auch eine gewisse Zurückhaltung ist zu spüren, ein Fehler will sich keiner Leisten. 
Doch da gibt es ja noch die jungen, wilden auf der Oensiger Seite, denen die alten Geschichten wohl ziemlich egal sind. Eben diese sorgten dann auch für den ersten Höhepunkt im Spiel, oder sollten wir besser sagen die ersten 3 Höhepunkte.
Innert kurzer Zeit gehen die Oensiger mit 3 Toren in Vorsprung durch eben diese Jungen, Wilden. Der UH KN sieht zu dieser Zeit ziemlich schlecht aus auf dem Spielfeld, viel zu viele Eigenfehler und schlechte Abstimmung in der Verteidigung erlauben den Oensigern immer wieder alleine aufs Tor zu ziehen.
Kurz vor der Pause kann Bobst auf Zuspiel von Päd doch noch einen Akzent setzten und schiebt den Ball ins linke untere Eck.

Der UH KN muss in der zweiten Halbzeit unbedingt das Spiel in die Hand nehmen um hier das Spielgeschehen noch drehen zu können. Erst sieht es aber leider gar nicht danach aus. Dieses mal schlagen die alten Routiniers der Oensiger zu. Eine schöne Kombination über die ganze Spielbreite führt zum erneuten 3 Tore Abstand, abgeschlossen durch Nici, den man schon lange für den UH KN abwerben möchte, jedoch ohne Erfolg.  Doch auch wir haben alte Routiniers. So läuft zumersten mal in dieser Saison Kevin von Arx auf, der alte Hunde, eben dieser legt für Rudolf von Rohr auf, der zum 2:4 einnetzt. Doch ein Doppelschlag der Oensiger, erneut durch die alte Garde, scheint die Vorentscheidung für das emotionale Derby zu sein. Noch einmal Rudolf von Rohr, noch einmal Kevin von Arx mit einem Penalty, 4:6 die Hoffnung bei den Gäuern ist noch einmal da. Zu viert versucht man in der letzten Minute das Spiel doch noch zu drehen, doch ein kleiner Fehler ermöglicht der jungen Garde der Oensiger das Schlusstor zum 4:7 Endstand. 
So muss man sich im ersten Aufeinandertreffen gegen die Oensiger geschlagen geben. Doch bereits jetzt freuen wir uns auf das Rückspiel und hoffen uns gerecht revanchieren zu können. 

 Line Up Spiel 1:
Tor: Studer
Linie 1: J. Rudolf von Rohr (C), K. von Arx, D. Ryser, F. von Arx
Linie 2: L. Brunner, P. Häfeli, C. Bobst, R. von Arx
Linie 3: P. Felder, M. Uebelhard, J. Ackermann, Ph. Häfeli

Strafen:
keine

 UH Kestenholz-Niederbuchsiten vs. SC Oensingen Lions 4:7
1:3 Bobst (P. Häfeli); 2:4 Rudolf von Rohr (K. von Arx); 3:6 Rudolf von Rohr (F. von Arx); 4:7 K. von Arx (Penalty)

  

Im zweiten Spiel stand ein eher unbekannter Gegner für die Gäuer auf dem Spielplan. Der UHC Burgdorf III war die letzten Jahre in einer anderen Gruppe zu finden. Momentan stand das Team auf dem letzten Tabellenplatz, was aber nichts heissen sollte, schliesslich war es die Heimrunde für die Berner.

Doch dieses mal starten die Gäuer deutlich sicherer und mit mehr Selbstvertrauen ins Spiel. Fast immer rotiert der Ball in den eigenen Reihen, die Pässe werden sauber und mit viel Druck gespielt was für viel Platz in der Offensive sorgt. So erstaunt es auch nicht, dass der UH KN ein Tor nach dem anderen erzielen kann, ohne das es gross Gefährlich vor dem eigenen Tor wird. In der ersten Halbzeit kann sich Hürlimann sozusagen einen ruhigen Sonntag machen, entspannt sitzt er im Tor, teils schon fast gelangweilt. Zur Pause steht tatsächlich bereits 6:0 für die Gäuer, souverän darf man da durchaus in den Mund nehmen. 

Nach der Pause hat Studer einige Änderungen der Linien vorgenommen dies wohl auch aus Erfahrung, so war es für das Team schon immer schwierig eine solch solide Führung ohne Probleme über die Zeit zu bringen. 
Doch ein bisschen Spannung darf doch auch nicht fehlen, hörte man nach dem Spiel aus der Garderobe. So kommt es wie es kommen musste. Plötzlich ist der UHC Burgdorf am Drücker. Das Spieldiktat in der eigenen Hand, angefeuert von den vielen Fans in der Heimhalle, können die Berner ein Tor nach dem anderen erzielen. Die Gäuer sind plötzlich bei jedem Ball einen Schritt zu spät, verlieren die meisten Zweikämpfe und Offensiv fehlen die Ideen. Einmal mehr fragt sich das ganze Team und die Zuschauer, wie ein so krasser Unterschied zwischen erster und zweiter Halbzeit entstehen kann. Zum Glück, darf man sagen, war der Vorsprung mit 6:0 genügend gross. Beim Stand von 6:4 in der Zweiten Halbzeit läuft das Heimteam mit 4 Spielern auf. Bereits laufen die letzten 3 Spielminuten, was noch längstens zum ausgleichen reichen würde. Doch dieses mal können die Gäuer von Fehlern der Berner profitieren und doppeln zum 8:4 Endstand nach. 

So kann der Sonntag doch noch versöhnlich abgeschlossen werden, auch wenn nicht die angestrebten 4 Punkte geholt werden können. 

Line Up Spiel 2:
Tor: Hürlimann
Linie 1: J. Rudolf von Rohr (C), K. von Arx, D. Ryser, F. von Arx
Linie 2: L. Brunner, P. Häfeli, C. Bobst, R. von Arx
Linie 3: P. Felder, M. Uebelhard, J. Ackermann, Ph. Häfeli

Strafen:
keine

 UH Kestenholz-Niederbuchsiten vs. UHC Burgdorf III 8:4
1:0 K. von Arx (Rudolf von Rohr); 2:0 Rudolf von Rohr (K. von Arx); 3:0 Rudolf von Rohr; 4:0 P. Häfeli (Bobst); 5:0 K. von Arx; 6:0 Uebelhard (Ackermann); 7:4 Rudolf von Rohr; 8:4 Ph. Häfeli