5. Meisterschaftsrunde 1. Mannschaft (Saison 2012/13)

Über die Weihnachtszeit war bei der 1. Mannschaft von Unihockey Kestenholz-Niederbuchsiten keine Trainingspause angesagt. Im Gegenteil: Die Trainingseinheiten wurden aufgrund der ausfallenden Trainings anderer Riegen verdoppelt. Die Vorbereitung für das Derby gegen Oensingen somit optimal.

Die Anreise nach Oftringen mit kurzem „Kaffeehalt“ in der Raststätte Gunzgen wurde früh angetreten. Die Spieler waren äusserst konzentriert und die Sehnsucht für einen Derbysieg war in der Luft. Im letzten Frühjahr ging man gegen die Lions sang und klanglos unter und verlor verdient. Das Spiel begann fulminant. 7.5 Sekunden waren gespielt als K. von Arx zum ersten Mal den weissen Ball im Oensinger-Tor einnetzte. Anschliessend das Anspiel und der erste Angriff der Lions. Der Kestenholzer-Abwehrspieler konnte den Stürmer nur noch regelwiederig stoppen. Die erste Strafe war Tatsache geworden. Dank einem guten Boxplay konnte der Kasten von Torhüter Studer rein gehalten werden. Der nächste Angriff in Vollbesetzung führte prompt zum 2:0 für Kestenholz-Niederbuchsiten. Vor der Pause gelang den Lions der Anschlusstreffer zum 2:1. Die beiden Mannschaften verhielten sich in der Defensive äusserst clever und liessen nur wenige Torchancen zu. Trotzdem war Studer jeweils gefordert, wenn die Löwen zu Torabschlüssen kamen. Er konnte jedoch mit mirakulösen Paraden den Zwischenstand zugunsten von Kestenholz-Niederbuchsiten wahren. Dank zwei guten Kontern wurde der Vorsprung im Anschluss auf 4:1 ausgebaut. In der Schlussphase wurde der Torhüter der Oensinger durch einen vierten Feldspieler ersetzt. Aufgrund der bestens bekannten Qualitäten der Lions wurde es brandgefährlich vor dem Tor von Studer. P. Häfeli setze der Dramatik ein Ende und versenkte den Ball mit einem „Empty-Netter“ im Gästetor. Es war ein intensives aber stets fair geführtes Spiel. Bereits in einer Woche kommt es zum Rückspiel in der Lostorfer Dreirosenhalle.

Der Start in die Rückrunde erfolgte gegen die schwarzen Ameisen aus Hägendorf. Ein Blick zurück zeigte, dass der Gegner äusserst gefährlich ist. Im Hinspiel in Kappel führten die Gäuer mit 7:0 ehe die Ameisen eine Aufholjagd starten und in der 38. Minuten zum 9:9 ausglichen. Dank einem „Lucky Punch“ wurde das Spiel in der 39. Minute mit dem 10:9 entschieden. Man war gewarnt! Nach zwei Spielminuten war es bereits Tatsache und Kestenholz-Niederbuchsiten lag mit zwei Längen zurück. Rudolf von Rohr weckte die Mannschaft mit einem präzis geschossenen Tor zum 1:2. Bis zur Pause wurden zwei weitere Tore zur 3:2 Führung erzielt. In der zweiten Halbzeit mussten die Hägendörfer die Gegenspieler jeweils früh unter Druck setzen. Kestenholz-Niederbuchsiten liegt dieses Spiel bekanntlich. Die Offensiv-Abteilung münzte die jeweiligen Chancen in Tore um. Schlussstand 10:3.

Bereits nächsten Sonntag, 13. Juli kommt es in der Lostorfer Dreirosenhalle zu zwei Spitzenkämpfen. Zuerst gegen die Scorpions Oftringen und im Anschluss zum Rückspiel-Derby gegen die Lions aus Oensingen.

UH Kestenholz-Niederbuchsiten vs. SC Oensingen Lions II 5:3 (2:1)
Tore: 1:0 K. von Arx; 2:0 Bobst (Hauri); 3:1 Hauri (F. von Arx); 4:1 F. von Arx; 5:2 P. Häfeli (K. von Arx)

Strafen:
1 x 2 Minuten gegen Hauri (Bein stellen)

Line up:
Tor: Studer, Hürlimann (Ersatz)
Linie 1: Bürgi, P. Häfeli, Rudolf von Rohr (C), K. von Arx
Linie 2: Bobst, Hauri, F. von Arx
Linie 3: Grütter, Horath, Ryser

UHC Black Ants Hägendorf-Rickenbach II vs. UH Kestenholz-Niederbuchsiten 3:10 (2:3)
Tore: 2:1 Rudolf von Rohr (Häfeli); 2:2 K. von Arx; 3:2 Hauri (F. von Arx); 4:2 K. von Arx; 5:3 Bobst; 6:3 Ryser (Grütter); 7:3 Grütter (Horath); 8:3 Grütter (Ryser); 9:3 Bobst; 10:3 Ryser (Grütter)

Strafen:
1 x 2 Minuten gegen Bobst (Abstand)

Line up:
Tor: Hürlimann, Studer (Ersatz)
Linie 1: Bürgi, P. Häfeli, Rudolf von Rohr (C), K. von Arx
Linie 2: Bobst, Hauri, F. von Arx
Linie 3: Grütter, Horath, Ryser