2. Mannschaft 6. Meisterschaftsrunde

Matchbericht der 6. Unihockeyrunde vom Sonntag, 14. Januar 2018

Ohne Sieg muss die zweite Mannschaft in das neue Jahr starten. Die Leistung im letzten Spiel gegen das Tabellenoberhaupt aus Laupersdorf hat aber gezeigt, dass man einiges mehr leisten könnte als bisher. Eine äusserst starke Leistung wurde zwar schlussendlich nicht belohnt, aber hat die Mannschaft positiv für den Verlauf der weiteren Saison gestimmt. Am heutigen Sonntag wartet auch wieder ein Schwergewicht, nämlich der Zweitplatzierte aus Horriwil und als zweites muss sich der UHKN dem TV Aeschi stellen.

Stockfreunde Horriwil vs. UH Kestenholz-Niederbuchsiten II

Die Ansprache von Leuenberger vor dem Spiel war klar. Spielt wie gegen Laupersdorf! Das scheint den Gäuern anfangs auch zu gelingen, man hat die Stockfreunde weitgehend im Griff, kann sich zwar nicht allzu viele Chancen erarbeiten, aber lässt hinten nichts zu. Doch dann zeigt ein Weitschuss, warum die Horriwiler am anderen Ende der Tabelle stehen. 1:0. Aber im Gegensatz zu der bisherigen Saison brechen die Gäuer nicht ein und sie spielen weiter mit Überzeugung und Ruhe. Das macht sich dann auch bezahlt und Jäggi kann den Abpraller von Ackermanns Schuss zum Ausgleich  verwerten. Mit dem 1:1 gehen die Mannschaften auch in die Pause.

Leuenberger kann mit den ersten 20 Minuten ausnahmsweise zufrieden sein und dementsprechend fällt auch die Pausenansprache aus. Die Devise ist klar, genau weiter so! Die ersten Minuten machen den Anschein, dass das auch bei den Spielern angekommen ist. Die Gäuer haben die Partie weiterhin unter Kontrolle und zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie Ruhe bewahren. Da ist es nur eine Frage der Zeit, dass Ingold nach Vorarbeit von von Arx zur Führung trifft! Horriwil lässt das aber nicht auf sich sitzen und legen in den Folgeminuten einen Zahn zu und können mit vier Feldspielern ausgleichen. Doch der UHKN reisst sich zusammen und nimmt das Spielgeschehen wieder in die eigene Hand und wieder ist es Ingold, der nach einer unübersichtlichen Situation das 3:2 erzielen kann! Liegt hier wirklich der erste Sieg von Leuenbergers Jungs in der Luft?! Horriwil lässt in den folgenden Minuten nicht locker und ersetzen den Torhüter durch einen vierten Feldspieler. Bürgi kann sich zwei Mal die Kugel schnappen, aber verfehlt das leere Tor und die vorzeitige Entscheidung. Kohli hingegen lässt sich diese Chance nicht entgehen und sichert dem UHKN damit den ersten Sieg der Saison! Endlich haben sie gezeigt, was sie eigentlich wirklich könnten. Als nächstes wartet mit dem TV Aeschi ein vermeintlich einfacherer Gegner. Ob die Gäuer die Runde mit einem zweiten Sieg perfekt machen können?

UH Kestenholz-Niederbuchsiten II vs. TV Aeschi

Nach der grandiosen Leistung aus dem ersten Spiel ist die Erwartungshaltung gross. Aber das Einspielen hat bereits den Eindruck gemacht, dass die Pause der Mannschaft nicht wirklich gut getan hat. Genau so sahen auch die ersten Minuten des Spiels aus. Bereits nach wenigen Minuten muss Hürlimann hinter sich greifen. Leider kann dieser Treffer die Mannschaft nicht wachrütteln. Was sie im ersten Spiel so stark gemacht haben, geht in der zweiten Partie unter. Schlechtes Verteidigungsverhalten, keine Ruhe am Ball und generelle Unkonzentriertheit. Wie es zur Pause nur 0:1 steht, ist verwunderlich.

Jetzt muss Leuenberger in der Pause zu anderen Tönen greifen! Im Gegensatz zur ersten Hälfte muss sich viel ändern, damit der UHKN heute sogar mehr als zwei Punkte nach Hause nehmen können. Aber wie so oft können die Gäuer eine gute Leistung nicht über einen langen Zeitraum hochhalten und so müssen sie kurz nach der Pause bereits einem 0:3-Rückstand hinterherrennen. Ackermann kann zwar während einem Powerplay den Anschlusstreffer erzielen, aber sonst hat der Gegner aus Aeschi die Oberhand. Auch ein Time-Out von Leuenberger kann die Mannschaft nicht aus der Reserve locken. Aeschi im Gegensatz gibt sich keine Blösse und erzielt Tor um Tor bis es dann 1:8 steht. Ackermann betreibt kurz vor Schluss noch einmal Ergebniskorrektur, aber über das 2:8 kommt die Mannschaft nicht heraus. Eine äusserst schwache Leistung, vor allem wenn man die erste Partie anschaut. Nichtsdestotrotz können die Gäuer heute den ersten Sieg der Saison feiern! Nun teilt man sich den letzten Platz mit Biberist Aktiv. Es gilt weiterhin hart an sich zu arbeiten, Spiele wie gegen Horriwil und Laupersdorf haben gezeigt, dass die Mannschaft definitiv 4.Liga-Potenzial hätte, aber dafür muss der UHKN diese Leistungen konstanter zeigen! Wir sind jedenfalls nach dieser ersten Runde des neuen Jahres guten Mutes, dass der Klassenerhalt möglich ist!

Duschenführer:

Letzte Runde in Kappel haben wir die Höchstpunktzahl verteilt und auch heute dürfen wir wieder in exzellenter Umgebung duschen. Die Nasszellen sind relativ neu und machen optisch einen sehr guten Eindruck! Es gibt genügend Platz für Bier und Shampoo, zudem hat es ausreichend Tuchhalter. Zwei kleine Abzüge sind jedoch zu vermerken: Leider sind lediglich sechs Duschplätze vorhanden und ausserdem sind die Duschen zu nahe an der Wand, was kein perfektes Duscherlebnis bietet. Natürlich ist das Jammern auf sehr hohem Niveau, aber für 5 goldene Duschen reicht es somit leider nicht, aber auch 4.5 Duschen können sich sehen lassen!

 

Line Up:

Tor: Hürlimann
Linie 1: Uebelhard, von Arx, Ingold
Linie 2: Kohli, Studer, Flury, Kälin
Linie 3: Ackermann, Bürgi, Perriard, Jäggi
Es fehlt: Erni (krank), Zeltner, Henzirohs (verletzt)

Stockfreunde Horriwil vs Kestenholz-Niederbuchsiten II 2:4 (1:1)
1:1 Jäggi (Ackermann), 2:1 Ingold (von Arx), 3:2 Ingold (Uebelhard), 4:2 Kohli

Unihockey Kestenholz-Niederbuchsiten II vs. TV Aeschi 2:8 (0:1)
1:3 Ackermann (Flury), 2:8 Ackermann (Ingold)
Strafen: 2‘ Ingold (Abstand)