2. Mannschaft 1. Meisterschaftsrunde

Matchbericht der Unihockeyrunde vom Sonntag, 24. September 2017

Endlich geht es wieder los! Dies mag sich manch ein Unihockeyfan gedacht haben, als sich die 2. Mannschaft des UHKN nach Mümliswil an ihre 1. Runde in der Saison 17/18 begibt. Die Gegner heissen zum einen Stockfreunde Horriwil und zum anderen KTV Laupersdorf. Gegen beide Mannschaften konnten in den letzten Saisons auch schon Siege gefeiert werden, daher tritt das „Zwöi“ mit einem gewissen Optimismus an. Doch wir dürfen nicht vergessen, dass exakt an unserem Saisoneröffnungswochenende auch die Chilbi in Kestenholz stattfindet, welche uns eine seriöse Vorbereitung praktisch verunmöglicht. Wir dürfen also gespannt sein!

Kestenholz-Niederbuchsiten II vs. Stockfreunde Horriwil

Pünktlich um 12.40 Uhr fällt der Anpfiff in die Saison 2017/2018. Für Headcoach Leuenberger war es wichtig, dass der Start auf keinen Fall verschlafen wird. Dies ging auch fast auf. Zwar ging der Gegner zuerst in Führung, aber dank Kohli konnte der Fehlstart wenige Sekunden später bereits wieder korrigiert werden. Ja es kam noch besser! Ackermann profitiert von einem „Gewusel“ vor dem eigenen Tor, kann sich den Ball schnappen und platziert diesen im unteren Eck. Zwischenstand nach 8 Minuten 2:1. Mit konsequenter Defensivarbeit und einem gewissen Druck nach vorne liegen heute definitiv die ersten Punkte für den UHKN drin. Das Spiel entwickelt sich nach dem Geschmack von Leuenberger, da ist es lediglich ein Schönheitsfehler, dass kurz vor der Pause noch der 2:2 Ausgleich fällt. Beim Pausentee wird rege diskutiert, wie die unzähligen Chancen in Tore umgemünzt werden sollen. Es scheint als sei ein Plan gefunden! Hochspannung im Brühl in Mümliswil.

Da haben wir uns leider aber zu früh gefreut… in den ersten 5 Minuten nach der Pause muss Torhüter Erni bereits wieder zweimal hinter sich greifen. Das darf doch nicht wahr sein! Bevor man sich aber überhaupt richtig aufregen kann, tankt sich Debütant Studer gegen zwei Gegenspieler durch und legt auf von Arx ab, welcher in gewohnter Torjägermanier den Anschlusstreffer erzielt. Da keimt doch wieder ein wenig Hoffnung auf. Die letzten Minuten des Spiels verstreichen, aber ein Tor will nicht mehr fallen, da reagiert Leuenberger und ersetzt Torhüter Erni durch einen 4. Feldspieler. Leider führt ein unnötiger Ballverlust zu einem „Empty-Netter“ für die Stockfreunde aus Horriwil. Das Schlussresultat lautet dementsprechend 3:5 aus Sicht der Gäuer.

KTV Laupersdorf vs. Kestenholz-Niederbuchsiten II

Das Ziel für den zweiten Match gegen Laupersdorf wurde von Headcoach Leuenberger folgendermassen definiert: Hinten wieder konsequent stehen, so lange wie möglich die 0 halten und vorne die Chancen effizienter und kaltblütiger verwerten. Wenn das nicht mal eine Ansage ist! Die Startphase könnten wir praktisch vom 1. Match kopieren. Die 2. Mannschaft gerät mit einem Tor in Rückstand, kann dies aber sogleich wieder korrigieren. Perriard schickt Ackermann, welcher den Ball gekonnt ins weite Eck zirkelt. Das Spiel war ein wenig körperbetonter, was den Gäuern eigentlich liegen sollte. Bevor man aber umsehen konnte erhöhten die Thaler auf 3:1. Zum Glück kam Uebelhard nach seinem Schiedsrichtereinsatz auf das zweite Spiel nach Mümliswil. Denn dieser Uebelhard ist für das 3:2 zuständig. Und auch beim 4:3 hatte „Hügi“ seine Schaufel im Spiel. Er legt auf den besser postierten Kälin ab, welcher den Goalie austrickste, als wäre es das Einfachste auf der Welt. Dies war zugleich auch der Pausenstand. Leider muss ich vorwegnehmen, dass nach der Halbzeit keine Tore mehr auf Seite der Gäuer fielen. Die Mannschaft brach sogar völlig auseinander. Ob hier wohl die bekannte „Chöubi-Müedigkeit“ einsetzte? Darüber kann nur spekuliert werden, aber es machte stark den Anschein. Denn anders können wir die 5 Gegentore in den letzten 20 Minuten fast nicht erklären. Schlussresultat 9:3 für den KTV Laupersdorf.

Headcoach Leuenberger stellte sich aber in der anschliessenden Pressekonferenz vor seine Mannschaft. Es sei nach zwei Spielen definitiv zu früh um bereits von einer Krise zu sprechen oder bereits einige Personalien zu diskutieren. Er weist auch darauf hin, dass mit Bürgi, Ingold, Hürlimann und Henzirohs die Erfahrung aus insgesamt 162 Spielen gefehlt hat heute. Leuenberger gibt sich kämpferisch und will spätestens an der 2. Runde am 15. Oktober 2017 in Horriwil die ersten Punkte der Saison einfahren. Wir können vorwegnehmen, die Chibli-Saison ist dann vorbei.

Line Up:

Tor: Erni
Linie 1: Uebelhard, Erni, Kälin, Jäggi
Linie 2: von Arx, Studer, Kohli, Zeltner
Linie 3: Ackermann, Flury, Perriard
Es fehlten: Hürlimann, Henzirohs (beide verletzt), Bürgi, Ingold (beide verhindert)

Kestenholz-Niederbuchsiten II vs. Stockfreunde Horriwil 3:5 (2:2)
1:1 Kohli, 2:1 Ackermann, 3:4 von Arx (Studer)
Strafen: Keine

KTV Laupersdorf vs. Unihockey Kestenholz-Niederbuchsiten II 9:3 (4:2)
1:1 Ackermann (Perriard), 2:3 Uebelhard, 3:4 Kälin (Uebelhard)
Strafen: 2′ Erni (Stockschlag)