8. Runde 1. Mannschaft: Die Hoffnung stirbt zuletzt

An der achten Meisterschaftsrunde im baselländischen Nuglar trafen die Gäuer auf Unihockey Matzendorf und den TV Bubendorf. Um weiterhin rechnerische Aufstiegschancen zu wahren galt es vier Punkte zu ergattern.

Im ersten Spiel gegen Unihockey Matzendorf (vier Spieler und ein Torhüter) starteten die Jungs gut ins Spiel und führten zur Pause 5:1. Nach dem Pausentee erhöhten die Matzendörfer das Tempo und konterten die Kestenholzer Mal um Mal zum Zwischenstand von 5:5. In den letzten zehn Spielminuten konnten die Gäuer das Zepter wieder an sich nehmen und verdient mit 8:6 gewinnen.

Im zweiten Spiel gegen das drittplatzierte Bubendorf erwarteten man einen läuferisch und technisch starken Gegner. Aufgrund der äusseren Rahmenbedingungen mussten aber beide Teams nicht unbedingt auf das Laufen und die Technik Wert legen. Vielmehr war physische Präsenz gefragt. Die beiden Teams nahmen die Herausforderung an und lieferten sich ein ruppiges, unschönes aber immerhin ohne Strafen belegtes Spiel. Schlussresultat 6:4.

Mit den vier gewonnenen Punkten bleibt man weiterhin ein potenzieller Aufstiegskandidat und darf sich auf die allerletzte Runde vom 20. März 2016 in Laupersdorf freuen.

Das Team freut sich auf tatkräftige Unterstützung!
Die Anspielzeiten am 20. März 2016 in der MZH Laupersdorf lauten wie folgt:
10:50 Uhr vs. STV Kappel
13:35 Uhr vs. Reinacher Sportverein

Telegramme:

UH Kestenholz-Niederbuchsiten vs. Unihockey Matzendorf 8:6
1:0 Grütter (K. von Arx); 2:0 Ryser (Rudolf von Rohr); 3:0 Felder; 4:0 Horath; 5:1 Brunner (Uebelhard); 6:5 Rudolf von Rohr (Horath); 7:6 Rudolf von Rohr (Ryser); 8:6 K. von Arx (F. von Arx)

UH Kestenholz-Niederbuchsiten vs. TV Bubendorf 6:4
1:0 Rudolf von Rohr; 2:0 Ryser (Horath); 3:2 F. von Arx (Ph. Häfeli); 4:3 Ryser; 5:3 K. von Arx (Ph. Häfeli); 6:4 Uebelhard (Brunner)

Aufstellung:
Tor: Hürlimann (Matzendorf), Studer (Bubendorf)
1. Linie: Horath, Rudolf von Rohr (Captain), Ryser
2. Linie: Ph. Häfeli, Grütter, F. von Arx, K. von Arx
3. Linie: Brunner, Felder, Uebelhard