5. Meisterschaftsrunde 1. Mannschaft

Der erste Gegner hiess am letzen Sonntag TV Nunningen. Im letzen Jahr hatte man Nunningen im Cupspiel noch klar geschlagen. In dieser Saison konnten Sie bis auf ein Spiel jedes gewinnen, Sie befanden sich in der Tabelle auf dem ersten Platz.
Das Ziel wahr also klar, ein Sieg würde die Tabellenführung für den UH KN bedeuten. Durch den Cupsieg wahren auch alle zuversichtlich.
Doch auf dem Platz zeigte sich schon bald, dass dieses Spiel nicht so einfach zu gewinnen sein würde. Bereits nach kurzer Zeit erzielt Nunningen die ersten beiden Tore. Die Verteidigungsleistung an diesem Sonntag liess zu wünschen übrig, dies nutzte der TV Nunningen erbarmungslos aus. Auf den Gegner wurde zuwenig Druck ausgeübt, ebenfalls wahr in den offensiv Aktionen zu wenig Willen. Spätestens am Torhüter scheiterte man, wenn für einmal der Ball nicht am Tor vorbei flog. So stand zur Pause bereits 3:1 für das gegnerische Team.
Nach der Pause schienen die Spieler vom UH KN endlich ein bisschen wacher. Nach einem weiteren Gegentreffer konnten endlich zwei weitere Tore zum 4:3 Anschlusstreffer erzielt werden. Leider wurde der Schwung der Mannschaft dann durch eine Strafe gebremst. In Unterzahl konnten wir den Ausgleich nicht suchen, und so nützen die Nunninger eine kleine Unachtsamkeit zum 5:3. Zu viert versuchte man vergeblich in den letzen Minuten zwei weitere Tore zu erzielen. Ein schöner Schlagschuss von F. von Arx landete kurz vor Schluss noch im linken Eck. Für ein weiteres Tor reichte die Zeit jedoch nicht mehr. So verlor man den Spitzenkampf gegen den TV Nunningen 5:4. Ebenfalls verletze sich einer unserer wichtigen Torschützen Ryser am Knie und musste frühzeitig das Spielfeld verlassen. Wir wünschen Ihm eine schnelle Genesung.

TV Nunningen – UH Kestenholz-Niederbuchsiten 5:4

1:2 M. Uebelhard (K. von Arx); 2:4 Bobst (K. von Arx); 3:4 Ph. Häfeli; 4:5 F. von Arx

Strafen:
2 min Ph. Häfeli Bodenspiel
2 min Bobst Stockschlag

Line up:
Tor:                   Studer,
Linie 1:             Rudolf von Rohr, D. Ryser, F. von Arx, Horath
Linie 2:             Bobst, M. Uebelhard, K. von Arx, Grütter
Linie 3:             Ph. Häfeli, Felder, P. Häfeli, Leuenberger

Bemerkungen: Keine

Im zweiten Spiel erwartete uns der KTV Laupersdorf. In der Pause zwischen den Spielen versuchten alle die Niederlage des ersten Spiels zu vergessen. Man merkte jedoch, dass die Endtäuschung noch immer gross wahr und die Konzentration der Spieler nicht wie gewünscht wahr.
Entsprechend schlecht startete man in die zweite Partie. Der Gegner bestimmte das Spiel nach belieben. 5 Tore ohne eine grosse Gegenwehr des UH KN brauchte es, um die Spieler wachzurütteln. Endlich konnten auf unserer Seite 3 Tore erzielt werden, was zum Pausenstand von 3:5 führte. Das Spiel wahr noch lange nicht verloren, dies wusste jeder. An diesem Tag passe jedoch einfach gar nichts zusammen. Die Spielfreude wurde weiter durch einen eher dürftig agierenden Schiedsrichtig getrübt. Teils klare Stockschläge wurden grosszügig ignoriert, wobei meist eine Torchange verhindert wurde, oder im Gegenzug ein Tor für den KTV Laupersdorf fiel. So wurden auch die Kommentare von Seiten der UH KN Spieler häufiger, was am Ende ausser zwei Strafen nichts brachte. Die Konzentration auf das wesentliche war jetzt endgültig weg. Laupersdorf spielte sein starkes Offensiv Spiel bis zuletzt weiter und erzielte so erneut 5 Tore in der zweiten Halbzeit. Die zweite Niederlage an diesem Sonntag konnte nicht mehr verhindert werden. Diese 0 Punkte schmerzten jeden, denn das angestrebte Ziel für den Aufstieg in die 3. Liga wurde dadurch bedeutend schwerer.

UH Kestenholz-Niederbuchsiten – KTV Laupersdorf 6:10

1:5 Ph. Häfeli (P. Häfeli); 2:5 Leuenberger; 3:5 Ph. Häfeli; 4:9 Ph. Häfeli (Horath); 5:9 K. von Arx (Rudolf von Rohr); 6:10 F. von Arx (Rudolf von Rohr)

Strafen:
2 min Ph. Häfeli Reklamieren
2 min P. Häfeli Reklamieren
2 min Grütter (Mannschaftsstrafe) 5 Spieler auf dem Feld

Line up:
Tor:                   Studer
Linie 1:             Rudolf von Rohr, D. Ryser, F. von Arx, Horath
Linie 2:             Bobst, M. Uebelhard, K. von Arx, Grütter
Linie 3:             Ph. Häfeli, Felder, P. Häfeli, Leuenberger

Bemerkungen: Keine