3. Meisterschaftsrunde 2. Mannschaft (2015/16)

Endlich war es soweit. Das lang erwatete Spiel gegen den Erzrivalen Härkingen stand vor der Tür. Endlich wollte man in dieser Saison der ersten Sieg erspielen. Das dies gegen Härkingen jedoch nicht einfach wird wusste man. So war auch die Stimmung sehr angespannt. Selbst der Präsident stand an diesem Sonntag früh auf und stand zu Vorderst in der Fankurve.
Das Spiel begann wie erwartet von Anfang an mit viel Körpereinsatz. Sofort wurde auch klar, dass der Schiri sehr viel laufen lies. Das erste Tor konnte UH KN II erzielen. Bereits kurze Zeit später erzielte Härkingen jedoch durch ein Buebetrickli den Ausgleich. Ein Powerplay auf unserer Seite führte jedoch erneut zur Führung von 2:1. Kurz vor der Pause erzielte jedoch Härkingen erneut den Ausgleich. Wollte man gewinnen musste man nach der Pause unbedingt das Tempo erhöhen.
Doch wie so oft schien vorerst gar nichts mehr zu klappen. Die Härkingen hatten die stärkste Phase in diesem Spiel . Sie erkämpfen sich den Ball immer wieder und so liessen auch die Gegentore nicht lange auf sich warten. Bereits nach kurzer Zeit hatte Härkingen das Spiel zum 2:4 gedreht. Das anschliessend hart erkämpfte 3:4 wirkte jedoch Wunder. Plötzlich schien der Glaube an den Sieg zurück zu sein. Sofort konnten wir zum 4:4 Ausgleich nachdoppeln. Eine weitere Balleroberung vor dem gegnerischen Tor nutzen wir zur Führung. Die Schlussphase war an Spannung kaum zu überbieten. Auf beiden Seiten wurden noch Torchangen vergeben. Doch als die Härkingen bei einem Wechsel des UH KN II zu zweit hinter unserem Tor angreifen, nutzt der flinke Ph. Häfeli die Gunst der Stunde. Er überlistet die beiden Gegenspieler, sprintet vors gegnerische Tor, schiebt gelassen den Ball quer zu Felder, der nur noch einschieben muss. Der Sieg war perfekt!

W.T. Härkingen-Gäu – UH Kestenholz-Niederbuchsiten II 4:6

0:1 M. Uebelhard (Mat. Uebelhard); 1:2 Mat. Uebelhard (M. Uebelhard); 4:3 Leuenberger; 4:4 Ph. Häfeli (Brunner); 4:5 M. Uebelhard; 4:6 Felder (Ph. Häfeli)

Strafen: keine

Line up:
Tor:                         Studer
Linie 1:             Brunner, Leuenberger, Ph. Häfeli
Linie 2:             Mat. Uebelhard, M. Uebelhard, Kälin
Linie 3:             Kohli, P. Häfeli, Jäggi, Perry, Felder

Bemerkungen: Keine

Mit einem Sieg im Rücken konnte man Motiviert ins zweite Spiel gegen den Gruppenletzten Murgenthal starten. Man versucht von Anfang an den Gegner früh zu stören und so den Ball in die eigenen Reihen zu erobern. Dies gelang sehr gut und man konnte früh mit 0:1 in Führung gehen. Die Mannschaft von Headcoach Flury konnte das Spiel nach Lust und Laune gestalten und so führte ein Freistoss zum 0:2. Danach gab es viele Unkonzentriertheiten und Murgenthal schaffte den Anschlusstreffer. Es war sofort klar dass man etwas ändern muss. Vor der Pause gelang beiden Teams noch je ein Treffer und so stand es zur Pause 2:3. Ohne grosse Worte stand man sehr früh wieder auf dem Platz. Das nach der Pause gezeigte war ein absoluter Genuss. Ein sehr schönes Zusammenspiel in jeder Linie wurde mit mehreren Toren gekrönt. Das letzte Tor erzielte allerdings der STV Murgenthal doch dies tat nicht mehr viel zur Sache. So konnte die 2. Mannschaft einen 3:7 Sieg nach Hause schaukeln.

STV Murgenthal II – UH Kestenholz-Niederbuchsiten 3:7

0:1 Brunner (Ph. Häfeli); 0:2 Brunner (Ph. Häfeli); 1:3 Mat. Uebelhard (Kälin); 2:4 M. Uebelhard (P. Häfeli); 2:5 Perry (P. Häfeli); 2:6 Leuenberger (Brunner); 2:7 Leuenberger (Ph. Häfeli)

Strafen: keine

Line Up:
Tor:                         Erni
Linie 1:             Brunner, Leuenberger, Ph. Häfeli
Linie 2:             Mat. Uebelhard, M. Uebelhard, Kälin
Linie 3:             Kohli, P. Häfeli, Jäggi, Perry, Felder

Bemerkungen: Keine