6. Meisterschaftsrunde 1. Mannschaft (Saison 2014/15)

Kurz vor der 6. Meisterschaftsrunde wurde die 1. Mannschaft von einer Grippewelle erfasst. So trainierten am Freitag vor der anstehenden Runde gerade mal 3 Spieler der Mannschaft. Nicht gerade die optimale Vorbereitung wie sich zeigen soll.
Ebenfalls ist unser Captain Rudolf von Rohr Verletzungsbedingt für die nächste Zeit ausgefallen. An dieser Stelle wünschen wir Ihm eine möglichst schnelle Genesung.

Bei unserem ersten Spiel, für einmal erst am Nachmittag, trafen wir auf den Unihockey Matzendorf. Obwohl Matzendorf nicht unbedingt an der Spitze mitspielt und ebenfalls immer mit sehr wenigen Spielern antritt, haben wir doch steht’s Mühe unser Spiel gegen Sie aufzuziehen. So starteten wir auch dieses mal nicht sonderlich überzeugend. Auf unsere beiden Tore folgten nach kurzer Zeit sogleich die Ausgleichstreffer. Bis zur Pause konnte trotz sehr trägem Spiel ein 6:2 Führung erspielt werden. Nach der Pause konnte das Tempo doch endlich erhöht werden. Matzendorf erarbeitet sich zuerst noch 2 weitere Tore , dies weckte jedoch das „Eis“ doch noch. Das Zusammenspiel passte jetzt endlich, so erhöhten die Kestenholzer Tor um Tor bis zum Endstand von 11:4. Danke Ph. Häfeli für das 10te Tor J

Unihockey Matzendorf vs. UH Kestenholz-Niederbuchsiten 4:6

1:0 K. von Arx; 2:1 Ph. Häfeli; 3:2 K. von Arx (Ph. Häfeli); 4:2 Ryser (M. Uebelhard); 5:2 M. Uebelhard (Grütter); 6:2 Ph. Häfeli; 7:4 K. von Arx; 8:4 K. von Arx; 9:4 Brunner (Ryser); 10:4 Ph. Häfeli (K. von Arx); 11:4 Ryser (M. Uebelhard)

Strafen:

1 x 2 Minuten Ph. Häfeli (Stockschlag)
1 x 2 Minuten M. Uebelhard (Stockschlag)

Line up:

Tor:                         Studer
Linie 1:             K. von Arx(C), Ph. Häfeli, F. von Arx
Linie 2:             Leuenberger, Wiemann, Ackermann
Linie 3:             Brunner, Ryser, M. Uebelhard, Grütter

Bemerkungen: Keine

 

Das zweite und sogleich letzte Spiel dieser Meisterschaftsrunde startete um 17:15 Uhr gegen Richenthal Cannibals. Erst an der letzten Runde konnte die 1. Mannschaft gegen Richenthal einen knappen Sieg erspielen.
Die ersten Minuten des Spiels verliefen Torlos. Die beiden Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Beide Teams arbeiten hoch konzentriert in der Abwehr und liessen somit wenige Torchancen zu. Der Aushilfsspieler Brunner aus der 2. Mannschaft erwischte jedoch den gegnerischen Torhüter als erster zum 1:0. Dieses Tor löst jedoch nicht wie gehofft den Torsegen aus. Im Gegenteil, die Richenthaler die noch im ersten Spiel an diesem Tag verloren hatten, scheinen durch das Gegentor Ihre ganze Energie zu mobilisieren. Sie können das Tempo massiv erhöhen. Die vielen Grippe bedingt geschwächten Spieler des UH KN kommen jetzt immer einen Schritt zu spät. Zur Pause steht es so auch 2:4 gegen das „Eis“. Die Pausenansage des Trainers scheint im ersten Moment zu wirken. Das 3:4 fällt schon kurz nach dem Pausentee. Die Hoffnung ist wieder da, leider jedoch nicht die Konzentration. Richenthal nützt dies eindrucksvoll aus und erhöht in wenigen Minuten zum 7:3. In der Schlussphase versucht die 1. Mannschaft vergeblich mit 4 Feldspielern die erste Niederlage dieser Saison zu verhindern. Vergebens der Schlussstand zeigt 6:8 gegen den UH KN. Die Enttäuschung ist natürlich enorm, ein Aufstieg in dieser Saison ist noch nicht ganz verloren, jedoch in sehr weite Ferne gerückt.

Richenthal Cannibals vs UH Kestenholz-Niederbuchsiten 8:6

1:0 Brunner; 2:3 Grütter; 3:4 K. von Arx (Ph. Häfeli); 4:7 M. Uebelhard (Brunner); 5:7 Ryser (M. Uebelhard); 6:8 Grütter (M. Uebelhard)

Strafen:

keine

Line up:

Tor:                         Studer
Linie 1:             K. von Arx(C), Ph. Häfeli, F. von Arx
Linie 2:             Leuenberger, Wiemann, Ackermann
Linie 3:             Brunner, Ryser, M. Uebelhard, Grütter

Bemerkungen: Keine