5. Meisterschaftsrunde 2. Mannschaft (2014/15)

Am Vorabend durften wir noch an der alljährliche Riegenversammlung mitsamt dem traditionellen Jassturnier, an dieser Stelle nochmal Gratulation an den Jasskönig David Flury, teilnehmen und heute morgen in aller Früh machen wir uns auf Weg nach Ruswil zur letzten Runde dieses Jahres. Die heutige Runde ist sowohl der Abschluss der Hin-, als auch der Beginn der Rückrunde. Im ersten Spiel treffen die Gäuer auf den Tabellenletzten Unihockey TV Grosswangen III. Auch in der zweiten Partie wartet mit Yetis Hildisrieden II ein Gegner aus der unteren Tabellenhälfte, aber das soll ja bekanntlich nichts heissen!

Insgesamt nimmt Coach Studer satte 13 Feldspieler und 2 Goalis an die letze Runde im Jahr mit und hat damit viele Möglichkeiten das Spiel umzugestalten. Im ersten Spiel gegen Grosswangen gelingt den Gäuern noch nicht allzu viel, man merkt auf beiden Seiten, dass es wahrscheinlich noch viel zu früh ist, das Spiel wirkt träge und ist mit vielen Fehlpässen gespickt. Nach den Anfangsschwierigkeiten gelingt Ph. Häfeli nach einem starken Ballgewinn das 1:0.  Ab diesem Zeitpunkt scheinen die Gäuer endlich wach zu sein! Kurz nach dem ersten Tor  trifft R. Erni nach Zuspiel von L. Hauri zum 2:0. Die Jungs auf Kestenholz-Niederbuchsiten zeigen jetzt warum sie oben in der Tabelle stehen! Vor der Pause netzt T. Hauri nach Pass von Pa. Häfeli zum 3:0 ein. Die Offensive fängt also an warm zu laufen und die Defensive steht wie eine Mauer, in der ersten Hälfte gelingt den Grosswangner kein einziger Torschuss!
Viel bleibt Coach Studer in der Pause also nicht zu sagen. Die zweite Halbzeit fängt gleich an wie die erste aufgehört hat. Die Gäuer spielen stark miteinander und kann kurz nach Wiederanpfiff weitere Tore erzielen. Brunner (Perriard), Perriard (Pa. Häfeli), R. Erni (L. Hauri), Pa. Häfeli (Perriard) netzen zum 7:0 ein. Ab diesem Zeitpunkt gewährt Studer auch dem Nachwuchskeeper N.Erni noch ein paar Spielminuten. Doch dieser bekommt wie Henzirohs vorher nicht allzu viele Chancen sich auszuzeichnen. In der Zwischenzeit trifft Pa. Häfeli zum 8:0 und von Arx zum 9:0. Jetzt wollen die Gäuer aber auch das Stängeli voll machen! Studer war auch ganz heiss darauf, stellt auf zwei Linien um und denkt sogar noch daran N.Erni aus dem Tor zu nehmen. Tatsächlich tut sich noch mal die Chance auf, Pa. Häfeli wird allein vor dem Tor angespielt…und verzieht! Schade! Aus der Gerüchteküche munkelt man, dass er absichtlich nicht traf, da der Torschütze vom zehnten Tor gewöhnlich eine Runde Bier spendieren darf, aber das wollen wir Pa. Häfeli natürlich nicht unterstellen… Somit endet das Spiel nach beeindruckender Offensiv- und Defensivleistung mit einem 9:0.

Die Hinrunde ist gespielt, die Rückrunde steht an. Der erste Gegner heisst wie beim Start der Hinrunde  Yetis Hildisrieden, damals schaute für die Gäuer ein 7:2 Sieg raus, das will man heute wiederholen. Das „Zwöi“ startet vielversprechend in die Partie und scheint auch hier alles im Griff zu haben. Nach starken Pass von Ph. Häfeli netzt von Arx zum 1:0 ein und kurz darauf trifft Pa. Häfeli nach Zuspiel von Bürgi zum 2:0. Nach diesen zwei Toren flacht das Spiel ein wenig ab und so kommen auch die Yetis zu der einen oder anderen Chance. Trotzdem lassen die Gäuer vorerst kein Tor zu und erneut erhöht Pa. Häfeli nach einem Pass von Bürgi auf 3:0. Kurz vor der Pause müssen die Jungs aus Kestenholz-Niederbuchsiten dann doch noch das erste Tor der Runde hinnehmen. Mit diesem Spielstand gehen die Teams dann in die Pause.
Headcoach Studer fordert in der Pause von den Jungs die Leistung vom ersten Spiel zurück und die Ansprache scheint auch Wirkung zu zeigen. Kurz nach der Pause trifft Perriard nach Zuspiel von Ph. Häfeli zum 4:1. Während einer Überzahlsituation findet Pa. Häfeli Bürgi, der zum 5:1 erhöht. Das Spiel scheint gelaufen, doch die Gäuer wollen daran keine Zweifel aufkommen lassen, Uebelhard trifft (Zuspiel Ph. Häfeli) zum 6:1 und damit zum Schlussstand.

Die letzte Runde im Jahr 2014 war eine mehr als erfolgreiche für den UH-KN! Vier Punkte aus zwei Spielen, 15 erzielte Tore und ein einziges Tor bekommen, das sind die Zahlen des heutigen Tages. Mit dieser Leistung kann die Mannschaft beruhigt in die Festtage gehen. Headcoach Studer gab sogar die Erlaubnis für das ein oder andere Glas Wein, welch Grosszügigkeit.

Das „Zwöi“ verabschiedet sich vom 3. Platz in die Weihnachtszeit und wünscht allen Anhängern eine schöne Zeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Line-Up

1. Linie: Brunner, Bürgi, Pa. Häfeli, T. Hauri
2. Linie: Flury, Ph. Häfeli, Uebelhard, R. von Arx
3. Linie: R. Erni, Felder, Jäggi, L. Hauri
Ersatz: Perriard

Tor: N. Erni, Henzirohs

Unihockey Kestenholz-Niederbuchsiten – Unihockey TV Grosswangen III 9:0 (3:0)

1:0 Ph. Häfeli, 2:0 R. Erni (L. Hauri), 3:0 T. Hauri (Pa. Häfeli), 4:0 Brunner (Perriard), 6:0 R. Erni (L. Hauri), 7:0 Pa. Häfeli (Perriard), 8:0 Pa. Häfeli (Brunner), 9:0 von Arx

Unihockey Kestenholz-Niederbuchsiten – Yetis Hildisrieden II 6:1 (3:1)

1:0 von Arx (Ph. Häfeli), 2:0 Pa. Häfeli (Bürgi), 3:0 Pa. Häfeli (Bürgi), 4:1 Perriard (Ph. Häfeli), 5:1 Bürgi (Pa. Häfeli), 6:1 Uebelhard (Ph. Häfeli)