3. Meisterschaftsrunde 1. Mannschaft (Saison 2014/15)

Um 9.00 Uhr in der Früh traff der UH KN in Bellach auf den 1. Platzierten UH Langenthal Aarwagen III.
Die Leistungskurve des UH KN ist meist um diese Zeit noch tief im Keller. In der Vergangenheit zeigte sich, dass nicht alle den nötigen Erholungsschlaf vor solch einer Runde fanden. Doch an diesem Sonntag schien dieser Fluch überwunden zu sein, abgesehen vom Einspielen fanden wir für einmal sehr gut ins Spiel.
Der UH LA III drückte wie vermutet von Beginn an stark auf unser Tor und konnte Zwischenzeitlich kurz in Führung gehen. Doch bereits nach dem Ausgleich zum 2:2 konnte der UH KN die Führung übernehmen. Wir konnten unser Spiel sehr konstant aufbauen und mit viel Tempo immer wieder auf das gegenerische Tor ziehen. Die Führung konnte bis auf 6:2 ausgebaut werden. Zu diesem Zeitpunkt wurde vom UH KN leider zu viel Tempo aus dem Spiel genommen. Die Langenthaler fanden zurück ins Spiel und schossen Tor um Tor bis zum Anschlusstreffer von 6:5.
Dies schien der erneute Weckruf für UH KN zu sein. Man wusste, dieses Spiel muss gewonnen werden. Ein erneuter Energieschub des „Eis“ und einer Stark aufspielenden 3. Linie führte zum 10:5. Die Gegner schienen den Kampf jedoch nocht nicht aufzugeben. Trotz mehreren Strafen in der Schlussphase, schafften Sie den erneuten Anschlusstreffer zum 10:9 Sekunden vor Schluss. Dank einem gewonnen Anspiel konnte uns der Sieg jedoch nicht mehr genommen werden.

UH Langenthal Aarwangen III vs. UH Kestenholz-Niederbuchsiten 9:10

1:0 Ryser (Horath); 2:2 Uebelhard (Ryser); 3:2 Uebelhard; 4:2 Rudolf von Rohr (Häfeli); 5:2 Ackermann (F. von Arx); 6:2 Rudolf von Rohr (K. von Arx); 7:5 Ryser(Horath); 8:5 Uebelhard (Horath); 9:5 Leuenberger (Ackermann); 10:5 Horath (Ryser)

Strafen:
1 x 2 Minuten Rudolf von Rohr (Halten)

Line up:
Tor:                         Studer
Linie 1:             Rudolf von Rohr (C), K. von Arx, P. Häfeli, Bürgi
Linie 2:             Leuenberger, F. von Arx, Ackermann
Linie 3:             Horath, Ryser, M. Uebelhard

Bemerkungen: Keine

Nach dem Sieg gegen den Leader im ersten Spiel wusste man, wollte man an die Spitze der Tabelle aufsteigen musste ein erneuter Sieg her. Der nächste Gegner an diesem Sonntag fand man zu unterst auf der Tabelle. Der UHC Günsberg United ist jedoch nicht zu unterschätzen.
Man stellt sich auf ein sehr Körperintensives Spiel ein. Obwohl sich der Schiedsrichter bei Beginn des Spiels von seine(r) beste(n) Seite zeigte, liess er viel zu viel laufen. So war das Spiel von Beginn weg von Stockschlägen und Checks geprägt. Sehr harzig konnte jedoch der UH KN langsam die Führung ausbauen, auch dank Ryser der in der ersten Phase des Spiels den Platz ausnutze und gleich zwei „Buebetreckli“ erfolgreich abschloss und zwei weitere male einnetzte.
Doch wie im ersten Spiel nutzte der Gegner die schwachen 5 Minuten des UH KN aus und trafen zum 5:4 Anschlusstreffer. Die Pause und eine harte Ansage des Coach schienen jedoch zu wirken. Wir konnten unser Spiel wieder mit Tempo aufbauen und die Führung auf 9:4 erhöhen. Ryser der kurz vor Schluss nach einem Traumpass das 10:4 auf dem Stock hatte, schien lieber in neues Mobiliar zu investieren, als eine Kiste Bier für das Team und verzog am Tor vorbei. So beendeten wir das Spiel erfolgreich 9:4.

UH Kestenholz-Niederbuchsiten vs UHC Günsberg United 9:4

1:0 K. von Arx (Rudolf von Rohr); 2:0 Ryser (Horath); 3:1 Ryser (Horath); 4:1 Ryser; 5:2 Ryser; 6:4 K. von Arx; 7:4 K. von Arx (Häfeli); 8:4 Häfeli (K. von Arx); 9:4 F. von Arx

Strafen:

1 x 2 Minuten Leuenberger (Abstand)

Line up:

Tor:                         Studer
Linie 1:             Rudolf von Rohr (C), K. von Arx, P. Häfeli, Bürgi
Linie 2:             Leuenberger, F. von Arx, Ackermann
Linie 3:             Horath, Ryser, M. Uebelhard

Bemerkungen: Keine