Kategorie-Archiv: Spielberichte 1. Mannschaft

1. Mannschaft 5. Meisterschaftsrunde

Weiss und kalt zeigte sich der Sonntag um die Mittagszeit, als man sich für die 5. Meisterschaftsrunde in Bubendorf traf. Auf dem Programm stand als erstes der Tabellenletzte aus Boningen. Gerade mal 1 Punkt konnten sie sich aus den ersten Meisterschaftsrunden erspielen. Doch wir wussten das Boningen durchaus sehr gutes Unihockey spielen kann, hatten sie uns in der Vergangenheit doch auch schon geschlagen.
Auch an dieser Meisterschaftsrunde musste der Headcoach Studer auf Unterstützungsspieler aus der 2. Mannschaft zurück greifen, da noch immer mehrere Verletzte und angeschlagene Spieler aus dem Kader der 1. Mannschaft zu verzeichnen waren. Weiterlesen

1. Mannschaft 3. Meisterschaftsrunde

Sonntag, 07.30 Uhr in Niederbuchsiten, nicht unbedingt die gewünschte Zeit für viele der Spieler der 1. Mannschaft. Doch wollte man rechtzeitig in Ziefen um 9.00 Uhr starten, war dies leider nötig. Gerüchten zufolge, hatte eine der Linien über 4 Spieler zusammengezählt kaum 8 Stunden Schlaf gefunden. Ob das die optimale Matschvorbereitung war, wird sich zeigen.

Auf dem Platz um 9.00 Uhr stand nicht irgend ein Team, sondern das klassische Derby gegen die Oensingen Lions stand an. In der letzten Saison trennte man sich noch mit einem Unentschieden, was für die Oensinger den Ligaerhalt bedeutete.
Die Zeichen deuteten auf einen harten Kampf hin. Beide Teams brauchten unbedingt Punkte um in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen. Die Oensiger hatten viele Junge Spieler dabei, die mit einigen Routiniers zusammen das diesjährige Team bildeten.
Die Motivation bei der 1. Mannschaft ist nach den letzten Meisterschaftsrunden wieder sehr hoch. Man hatte gut trainiert und freute sich auf das Derby gegen Oensingen. Weiterlesen

1. Mannschaft 2. Meisterschaftsrunde

Bereits die 2. Meisterschaftsrunde in der neuen Saison der 1. Mannschaft stand diesen Sonntag auf dem Programm. Aus der ersten Runde resultierte gerade mal 1 Punkt aus den beiden Spielen. Und auch dieser eine Punkt konnte nur dank grossem Glück erkämpft werden.
Eine klare Leistungssteigerung musste erfolgen, um nicht bereits anfangs Saison den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Leider konnte durch zahlreiche Trainingsabsenzen nicht optimal trainiert werden, auch das Verletzungspech liess die 1. Mannschaft nicht in Ruhe. Im Abschlusstraining am letzten Freitag musste bereits der Torhüter und Coach Studer wegen Knieproblemen die Segel streichen. Als ob das nicht genug wäre, gab der Torhüter der 2. Mannschaft am Samstag ebenfalls bekannt, die Meisterschaftsrunde aufgrund von Rückenproblemen nicht spielen zu können. So kniete am Sonntagmorgen schlussendlich der stark angeschlagene Henzirohs im Tor. Auch dieser kämpfte seit Monaten mit Knieproblemen, und hatte entsprechend kaum Trainings absolviert.
Weiterlesen

2. Cupspiel 1. Mannschaft

An diesem Sonntag war es wohl den wenigsten nach Unihockey Spielen. Die meisten der angereisten Spieler verliessen die Badi früher weder bei diesem Wetter üblich und trafen sich um 17.00 Uhr in Lüterkofen für die nächste Cuprunde.
Ebenfalls musste man auf die Dienste des Präsidenten verzichten, der Zuhause zum Kinderhütedienst abkommandiert wurde und den Captain Rudolf von Rohr, der verletzungsbedingt ausfiel.

Pünktlich um 17.00 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Die ersten 5 Minuten verliefen Torlos, die Gäuer hatten in dieser Phase aber weniger Mühe mit der Hitze und erspielten sich einige Chancen. Nachdem leider einige am Torhüter gescheitert waren, erzielte Felder nach 7 Minuten das verdiente 1:0. Weiterlesen

9. Meisterschaftsrunde 1. Mannschaft

Im zweitletzten Spiel in dieser Saison Stand das Derby gegen die Oensingen Lions an. Die Oensinger brauchten unbedingt noch mehr Punkte auf ihrem Konto, wenn sie nicht in die 4. Liga absteigen wollten. Da wir mit viel Glück und zwingen zwei Siegen theoretisch noch in die 2. Liga aufsteigen konnten, stellten wir uns auf ein sehr Intensives und spannendes Spiel ein.

In den ersten Minuten begegneten sich die beiden Teams auf Augenhöhe. Man merkte, auf beiden Seiten wollte man noch nicht zu viel riskieren und wartet eine passende Kontermöglichkeit ab. Weiterlesen

2. Meisterschaftsrunde 1. Mannschaft

„Wo ist der Raum“

Wir schreiben den Sonntag 9. Oktober 2016, grau und kalt gewinnt der Winter langsam an Raum. Raum, der hat uns ebenfalls gefehlt bei diesem ersten Spiel gegen den UHC Scorpions Oftringen. Bereits beim Start in das Spiel konnte der Gegner fast alle Zweikämpfe für sich gewinnen, ob durch Körpereinsatz oder das nötige Ballglück, wir rannten gegen eine Wand an. Weiterlesen

1. Meisterschaftsrunde 1.Mannschaft

„Der Torhüter hält die Bälle fest“

Endlich war es soweit und der erste Spieltag in der neuen Saison konnte beginnen. Nach einer intensiven Vorbereitung, wollte man endlich sehen, wie wir neu in der 3. Liga mithalten können.
Gleich zum Start bestritten wir unsere Heimrunde in Neuendorf, die erwarteten Zuschauer wollte man auf keinen Fall enttäuschen.

Der erste Gegner in der neuen Saison war zugleich auch ein alter Bekannter, der UHC Eagles Aarburg.
Die ersten Minuten des Spiels verliefen noch eher ruhig. Auf beiden Seiten tastete man sich an den Gegner, riskierte aber noch nicht zuviel. Der erste Höhepunkt des Spiels setzte der junge ambitionierte Ph. Häfeli der aus weiter Distanz den Ball Richtung gegnerisches Tor schickte. Der Schuss wurde kurz vor dem Tor von einem gegnerischen Kopf direkt ins linke Eck gelenkt, für den Torhüter unhaltbar. Nach dem Führungstreffer wurde die Heimmannschaft selbstbewusster und erhöhte den Druck auf das gegnerische Tor. Der Gegner erhöhte jedoch das Tempo immer mehr im Gegenangriff und erspielte sich eine Torchance nach der anderen, die jedoch ein mirakulöser Torhüter von mal zu mal zu verhindern wusste. Kurz vor der Halbzeit konnte ein aufdringlicher Felder noch zum 2:0 erhöhen.
In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht mehr viel im Spielgeschehen. Der Gegner lief immer wieder in der stark agierenden Abwehr oder spätestens am fehlerlosen Torhüter Studer auf. Dank einer Strafe auf der gegnerischen Seite konnte noch auf ein 3:0 erhöht werden. Der erste Sieg und zugleich eines der selteten Shotouts im Unihockey waren Tatsache.

UHC Eagles Aarburg vs. UH Kestenholz-Niederbuchsiten 0:3
0:1 Ph. Häfeli (F. von Arx); 0:2 Felder (P. Häfeli); 0:3 Felder (Rudolf von Rohr)

Strafen:
keine

Line up:
Tor:                   Studer
Linie 1:             Rudolf von Rohr (C), P. Häfeli, Felder, M. Uebelhard
Linie 2:             F. von Arx, Ph. Häfeli, Bobst
Linie 3:             Brunner, Leuenberger, Dinu Uebelhard

Bemerkungen: Keine

 

„Zu schnell für einen Sonntag“

Frisch gestärkt und voller Selbstvertrauen startete man ins zweite Spiel des Tages. Der Gegner für uns völlig Unbekannt, sollte sich jedoch als zu stark erweisen.

Bereits in den ersten Minuten hat sich wohl das Spiel bereits vorentschieden. Die im ersten Spiel glänzende Abwehr, verschlief den Start ins zweite Spiel total. Zugleich legte der Gegner von der ersten Minute an ein extrem hohes Tempo auf den Platz dem wir leider nicht folgen konnten. Nach nur wenigen Angriffen stand bereits 3:0 für den Gegner.
Endlich konnten auch wir uns fangen und fanden nach und nach ins Spiel. In den Minuten vor der Halbzeit neutralisierten sich die beiden Teams und es wurden, bis auf ein Weitschuss von Brunner, keine weiteren Treffer gezählt. Das gleiche Bild bot sich im ersten Teil der zweiten Halbzeit. Nach einer kleinen Umstellung in den Linien im Heimteam wollte man offensiv neue Akzente setzen und den Gegner unter Druck setzen. Was im ersten Moment vielversprechend aussah und zu vielen Torchancen führte, kehrte schnell ins negative. Die auf unserer Seite verpatzten Chancen, nütze der Gegner jeweils zum Konter und erhöhte die Führung nach und nach.
Auch ein Treffer in den letzten Minuten konnte das Heimteam nicht mehr wachrütteln und so musste man die erste Niederlage in der neuen Saison hinnehmen.

UH Kestenholz-Niederbuchsiten vs. Burning Figthers Ziefen 2:7
1:3 Brunner; 2:7 Leuenberger (Dinu)

Strafen:
keine

Line up:
Tor:                   Studer
Linie 1:             Rudolf von Rohr (C), P. Häfeli, Felder, M. Uebelhard
Linie 2:             F. von Arx, Ph. Häfeli, Bobst
Linie 3:             Brunner, Leuenberger, Dinu Uebelhard

Bemerkungen: Keine